Inspektion mit Erfolg

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Endoskop FAQ

Sie haben noch viele Fragen, die geklärt werden müssen? Endoskop-Test.de zielt auf eine schnelle und gleichzeitig detaillierte Beratung im Internet. Die häufigsten Fragen und Antworten zu den wichtigsten Problemstellungen helfen bei der Auswahl und zur näheren Erläuterung der Begriffe.

Teilen

Was kostet eine Endoskop-Kamera?

Die preisliche Situation der Endoskop-Kamera ist sehr unterschiedlich. Ein günstiges Endoskop ist bereits ab 40-50 Euro im Internet erhältlich, im Einzelhandel dementsprechend etwas teurer. Je nach Art der Anwendung ist eine kostengünstige Kamera nur für grundliegende Inspektionen gedacht und sind für eine professionelle Anwendung nicht zu empfehlen.

Tipp: Eine recht gute Kamera sollte bei 80 Euro im Kaufpreis beginnen. Selbstverständlich ist ein genauerer Vergleich notwendig, um dem eigentlichen Zweck und der gewünschten Tätigkeit gerecht zu werden.

 
 

Wie lang ist eine Endoskop-Kamera?

Die Länge des Kabels kann verschiedene Größen aufweisen. Für kurze Bereiche sind Kameras mit einer Kabellänge von einem Meter sehr praktisch. Empfehlenswert ist jedoch eine Länge von drei Metern, denn der Preis unterscheidet sich hierbei kaum. Eine Kabellänge von fünf Metern oder mehr ist für die Inspektion von Rohren optimal geeignet. Dabei kann die Länge auf bis zu 50 Metern steigen.

 
 

Ist die Kamera auch wasserfest?

Ja, jedoch nicht alle. Der Wasserschutz hat eine bedeutende Rolle bei der artgerechten Anwendung eines Endoskops. Vor allem Rohre sind mit Wasser gefüllt und könnten ohne eine wasserfeste Eigenschaft der Kamera nicht inspiziert werden. Deswegen sind die meisten Endoskop-Kameras mit einem Wasserschutz ausgestattet, um auch in Flüssigkeiten eine gute Aufnahme zu erzielen.

Tipp: Entnehmen Sie aus der genauen Produktbeschreibung, welche Flüssigkeiten für die Kamera verträglich sind.

 
 

Welche Kennzahlen sind von großer Bedeutung?

Die wohl bedeutendste Kennziffer ist die Brennweite. Dieser Begriff hat einen großen Wert bezüglich der Qualität der Aufnahmen. Des Weiteren ist auch die Kabellänge und gleichzeitig der Durchmesser der Kamera eine entscheidende Kennzahl.

Je nach Einsatz, muss die Länge angepasst sein, vor allem nicht zu kurz gewählt werden. Der Durchmesser wiederum beschreibt den Zugang in schmale Bereiche. Eine kleine Kamera wird oft dazu verwendet, um Automotoren und andere technische Geräte zu inspizieren.

 
 

Was sagt die Brennweite aus?

Die sogenannte Brennweite hat eine große Auswirkung auf die Qualität der Aufnahmen, sowohl Bilder, als auch Videos. Die Funktion der Brennweite ist recht einfach zu verstehen. Der wesentliche Faktor ist die Entfernung der Kamera zum Zielpunkt oder dem Objekt.

Oftmals sind die Werte 5-500 cm in der Beschreibung zu sehen, was bedeutet, dass ein optimales Bild nur dann gewährleistet wird, wenn die Kamera mindestens 5 cm zum Objekt entfernt ist. Die maximale Entfernung ist hierbei auf 500 cm beschränkt und das Objekt wäre ab einer längeren Distanz nicht mehr deutlich zu erkennen.

 
 

Worauf ist vor dem Kauf zu achten?

 
 

Ist eine Verbindung mit dem Smartphone möglich?

Ja, sogar sehr schnell und einfach. Durch die technische Entwicklung kann der Monitor durch das eigene Smartphone ersetzt werden. Bei gängigen Smartphones sollte das Bild, ob per USB-Anschluss oder WLAN, keine Qualität verlieren und die zusätzlichen Funktionen können per App angesteuert werden, ohne eine extra Monitorhalterung mit Tasten.

 
 

Gibt es auch eine Alternative?

Leider nicht. Wir recherchieren ständig nach neuen und aktuellen Produkten und Erfindungen. Die Innovation der Endoskop-Kamera ist so bedeutend, dass kein anderes Gerät in der Lage ist einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

 
 

Was sollte man vermeiden?

Bitte nicht zur Inspektion des menschlichen Körpers oder von Tieren verwenden. Erhitzte Bereiche oder Objekte sollte man besonders vermeiden und damit gar nicht erst in Berührung kommen. Kontakt mit Flüssigkeiten, welche in der Produktbeschreibung verboten werden.

 
 

Was sind starre und flexible Kabel?

Das starre Endoskop ist die ursprüngliche Form des modernen Endoskops. Starr bedeutet, dass die Aufnahmen durch fest positionierte Linsen im Kabel bereitgestellt werden können. Das starre Endoskop wird als Boreskop bezeichnet.

Ein flexibles Endoskop wird mit dem Namen Fiberskop betitelt. Der Unterschied zum starren Endoskop ist die Bildübertragung. Beim flexiblen Endoskop wird die Übertragung des Bildes über Glasfasern bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.